Erinnere dich

Lass die Tränen fließen,

dass sie sich zu einem Bach ergießen.

Und ist dir mal ganz flau,

so weißt du ganz genau:

Lass die Tränen fließen,

dass sie sich zu einem Bach ergießen.

Und weht der Wind ganz lau,

dann weißt du ganz genau:

Er liebt auch dich,

er weht um dein Gesicht.

Da erkennst du dein wahres Ich.

Genieße den Wind,

denn ganz geschwind,

wirst du sie spüren,

der Moment zählt.

Du hast dein Leben selbst gewählt.

Du bist ebenso wichtig wie unsere Brüder und Schwestern.

Und geht es dir nicht gut,

dann nimm dir den Mut.

Gehe hinaus in die Wälder,

Wiesen und Felder.

Hole dir die Kraft und Liebe in der Natur.

Das ist wahre Schöpferliebe pur.

Leg dich nieder auf Mutter Erde,

dass auch aus dir wieder ein Kind werde.

Sie wiegt dich hin und her

und ganz allmählig wirst du leer.

Findest dein wahres Ich in dir.

Du siehst den Edelstein in deiner Brust,

welcher deine Seele trägt voller Freude und Lust.

Soll auf deinen Wegen Glück und Liebe dir begegnen.

Gehe mit Sonne, Mond und Sterne in die Natur hinaus,

denn sie hat dich gerne.

Wenn es dir mal nicht gut geht, finde trotzdem wieder neuen Mut, vorwärts zu gehen und nicht zurück

und du wirst finden dein wahres Glück.

Jana Konrad

Es geht weiter.

Wo bist du? Wo kann ich Dich finden? Unter den Linden? Mein Herz ruft nach Dir. Ich suche Dich schon all die vielen Jahre. Zugeschüttet und eingemauert bist gewesen, wegfegen wollte ich all diese Dunkelheit, diesen Dreck mit einem Besen. Aber ich bin und bleibe ein menschliches und göttliches Wesen. In manchen Momenten meines Daseins, meines Lebens, kann ich es wieder spüren, das was schon immer ist dagewesen. Ich habe es nur nicht mehr gespürt und wahrgenommen, mit zuviel Staub und Dreck war es zugedeckt. Doch jetzt allmählich spüre und sehe ich es. aus meinem inneren hervor, leuchtet es, und öffnet mit einem Schlüssel Tor für Tor, und dann tritt es auf einmal hervor, zauberhaft und wunderschön ist es anzusehn. Jetzt kann ich es wieder spüren und fühlen. Noch ist es klein, aber schon bald wird es riesig sein. Was glaubst Du, was ich meine? Meine Beine? Oder was? Es macht einfach Spaß, darüber zu schreiben. Doch nun möchte ich auflösen dieses kleine Rätsel. Also was kann es sein? Für Dich, für Mich, vielleicht ist es auch Nichts. Na. Es ist mein/dein (thcil).

Sowie der Bergmann nach schwerer Arbeit, bringt sein Licht aus der Dunkelheit in die Freiheit. Glück Auf!

Jana Konrad

Wir befinden uns alle auf einer Reise, auf unserer inneren Reise. Man nennt dies auch Seelenbilder, Seelenlandschaften. Jeder Mensch ist einzigartig, und doch sind wir alle gleich. Uns verbindet die Liebe, das Leben, das Dasein. Es ist die Zeit gekommen, wo wir langsam wieder vom Ich zum Wir finden dürfen. Was ist es, was Dir Freude bereitet? Wofür brennt Dein Herz? Oder was lässt es höher schlagen? Wo geht es leicht? Wo ist es schwer? Wo bist Du gefüllt und voll? Wo bist Du leer? Fragen über Fragen und an manchen Tagen sind unsere Köpfe damit voll geladen. Der Gedankenstrom bricht nicht ab. Da wird ein mancher schlapp. Dann lasst uns gemeinsam Möglichkeiten zur inneren Ruhe und Gelassenheit finden, damit wir uns können aus unserer Spirale winden, ohne uns zu binden. Einfach uns Selbst und die Liebe wieder finden. Vielleicht auch einfach unter dem Lindenbaum oder am Gartenzaun. Die einfachen Dinge sind es, welche uns vorwärts bringen, sowie auch tanzen und Lieder singen. Gemeinsam oder allein, alles hat seine Berechtigung und darf so sein. Du und Ich wir sind und waren nie allein, alles nur Illusion und Schein. Ich lade Dich/Euch hiermit ein, auf Deine/Eure Reise zu geh'n, um deine inneren Bilder, Geschichten und Wahrheiten zu seh'n. Bleib nicht steh'n. Gehe los. Lege Dich im Frühling einfach wieder mal auf's Moos, und lausche, was es dir zu erzählen hat. Deinem inneren Kind macht das bestimmt wieder Spaß. Es gibt soviel zu entdecken auf Mutter Erde, neugierig dürfen wir wieder sein, wie die Kindelein. Lade dein inneres Kind ein. Nimm es wieder an die Hand. Als Erwachsene geht ihr dann mit Freude und Leichtigkeit durch dieses Land. Zeige ihm deine wahre Liebe und schenke ihm Aufmerksamkeit. Es wartet schon lange und ist bereit, für eine wundervolle gemeinsame Zeit.

In Liebe Jana 

Nichts ist Unmöglich, wenn es Möglich ist.

gedichte.jpeg